Systrade hat eine Kooperation mit der BMWi

BMWi-gefördertes Kooperationsprojekt SAVE

Im Zuge der Förderung durch die ZIM arbeitet Systrade gemeinsam mit der Hochschule Trier am Projekt SAVE.

Die Arbeitsgruppe der Hochschule erforscht Verfahren zur Erstellung einer ontologischen Datenbank zur semantischen Verknüpfung der heterogenen Daten und Machine Learning-Verfahren, die zur automatisierten Analyse genutzt werden können.

Die Entwicklung dieses von der Hochschule erforschten Verfahrens übernimmt hier das Team von Systrade. Ziel ist es, eine plattformagnostische, datengesteuerte und interoperable Software zu konzipieren und zu entwickeln. Dafür benötigt es eine Kombination KI-basierter Analysetools mit einer Datentransformation und die Anbindung an einen intelligenten virtuellen Assistenten.

Unsere Software analysiert heterogene Unternehmensdaten, transformiert diese und stellt die Daten unkompliziert über eine Zwischenschicht bereit. Die Schnittstelle zeichnet sich durch eine intuitive und einfache Bedienbarkeit aus.

Kooperationsparter: Systrade GmbH, Hochschule Trier (Standort Birkenfeld)

Förderhinweis:

Das ZIM-Vorhaben SAVE wird über die AiF im Rahmen des Programms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top